Lehrwerkstatt statt Klassenzimmer

12 Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der Schönbein-Realschule in Metzingen haben erfolgreich das Projekt Berufswahlkompass Metall Ermstal (BWK Metall) absolviert und auf einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung der Schule, der Metall- und Elektroindustrie sowie der Agentur für Arbeit ihre Zertifikate erhalten.

Der Berufswahlkompass BWK Metall bot den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, technische und handwerkliche Berufe kennen zu lernen, sich mit Technik auseinanderzusetzen und somit das eigene Spektrum der Berufswahl zu erweitern.

Der Einblick geschah bei den beteiligten Firmen des Projekts, bei der ElringKlinger AG in Dettingen/Erms, bei der Sauter Feinmechanik GmbH in Metzingen, bei der voestalpine Automotive Components Dettingen GmbH und bei der Uniplast Knauer GmbH & Co.KG in Dettingen/Erms. Dort konnten die Jugendlichen u. a. in die Berufe Industriemechaniker und Werkzeugmechaniker einen Einblick erhalten. Eigens für die Aktion hatten zum Beispiel Auszubildende eine Figur aus Metall entworfen und Material vorbereitet, das von den Schülerinnen und Schülern weiterverarbeitet werden konnte. Die Jugendlichen mussten sägen, feilen, bohren, fräsen und anschließend die Metallteile zusammenbauen - viele einzelne Arbeitsschritte. Bei der Fertigung der Bauteile kam es auf Genauigkeit und absolute Sorgfalt an. Alle 31 Jugendlichen waren entsprechend begeistert. Ein Teilnehmer stellte fest „dass es im Betrieb doch nicht langweilig ist, sondern sehr spannend und interessant sein kann“.