Social Community Award: 1. Runde!

Am 06. Februar 2018 wurden erstmals Schülerinnen und Schüler der Schönbein-Realschule für ihr soziales Verhalten ausgezeichnet. Jürgen M. Grund, Schulleiter der Schönbein-Realschule, überreichte Buttons und drückte seinerseits Dank und Anerkennung den Prämierten gegenüber aus.

Im Laufe eines Ethik-Sozialprojektes Ende des vergangenen 9. Schuljahres kamen die Schülerinnen Hiba Yacoub, Helen Spieler, Eleftheria Sakoulidou und Nadia Butt (Klasse 10d) auf die Idee, eine „Social Community“ an der Schönbein-Realschule zu gründen.

„Soziales Miteinander ist uns eine Herzensangelegenheit“, meint Schülerin Hiba Yacoub, „und dies aktiv zu fördern, gehört zur Friedensarbeit an einer Schule.“

Im Rahmen des Ethikunterrichtes bei ihrer Lehrerin Marita Jödt erarbeitete die 4-köpfige Gruppe ein Konzept, um Schülerinnen und Schüler, die in besonderer Weise durch soziales Engagement oder Verhalten in ihrer Klasse auffallen, auszuzeichnen.

Nadia Butt erläutert das Verfahren zur Vergabe der Social Community Awards: „Dreimal im Jahr können die Klassenlehrer/innen uns je zwei Namen von Schüler/innen nennen.“ Diese erhalten als Symbol für die Wertschätzung und Anerkennung ihres Verhaltens einen eigens hierfür designten Button, der sie als Mitglied der Social Community ausweist. Eleftheria Sakoulidou fügt noch hinzu: „Das wäre unser Traum – dass eines Tages ein ganzes >Friedensheer< an Buttons an unserer Schule sichtbar wird!“

Für die Nachhaltigkeit ihrer Community ist gesorgt. Helen Spieler, Schülersprecherin im vergangenen Schuljahr, hat mit ihren Freundinnen vorgesorgt: Die Social Community wurde offiziell an die nächste Generation der SMV weiter gegeben. „Das ist uns eine Ehre, eine solche tolle Aktion im Sinne der Gründerinnen weiter zu führen“, fügen die SMV-Lehrer Katharina Henning und Philipp Maier an.

Das Bild zeigt die Schüler/innen am Tage ihrer Auszeichnung.

 Social C1Social C2