Bogenwelt 10b

14. Februar 2019 – die Klasse 10b wagt sich zur Prüfungsvorbereitung in die BOGENWELT des Weltmeisters von 2006 Engelbert „Tschingo“ Tschernitsch


 

 

 

 

Winners are not those who never fail, but those who never quit.“

Zur Prüfungsvorbereitung zum Bogenschießen? Wie passt das denn zusammen? Das passt sogar gut! Wir hatten beim Zugfahren, Bogenschießen und anschließendem Ausflug nach Tübingen nicht nur gemeinsam total viel Spaß, wir wurden außerdem von Herrn Tschernitsch professionell darauf vorbereitet, wie wir mental mit Stresssituationen, insbesondere mit Prüfungssituationen umgehen können.

Nachdem wir über die Grundregeln des Bogenschießens aufgeklärt waren und erste Versuche hinter uns hatten, die Zielscheibe (in der Mitte) zu treffen, wurden die Bedingungen erschwert, die Distanzen zum Ziel erhöht (bis zu 18 Meter!). Für die Prüfungen gab uns Herr Tschernitsch den Tipp: „Es ist wie jetzt beim Bogenschießen - die Situation verändert sich, aber keine Panik! Mach einfach alles so, wie du es (eben) gelernt hast. Dann kann nichts schief gehen.“

Beim Bogenschießen können wir eine Fähigkeit üben und erlernen die für jede Prüfungssituation unterstützend wirkt: „In der Situation habe ich das Ziel vor Augen, alles andere um mich herum schalte ich aus. Danach kann ich wieder wie bisher weiterleben.

Manchmal geschieht es uns, dass wir in einer Prüfung feststellen: ich habe einen Fehler gemacht! Dann kann Selbstmitleid oder Ärger aufkommen. In uns steigt vielleicht Versagensangst auf oder Gedanken wie: Das schaffe ich nie! Oder: Ich bin so blöd! „Mit solchen Gefühlen und Gedanken schafft man keinen Sieg! Im Wettkampf gilt: Du feierst jeden Treffer. Fehlschläge vergisst du, sie sind Vergangenheit. Du fokussierst dich auf die Pfeile, die du noch im Köcher hast. Beim nächsten Pfeil korrigierst du und beginnst von vorne.“ Dass dieser Weg zum Sieg führen kann, wird auch im Wahlspruch von Herrn Tschernitsch deutlich, der übergroß in seiner Trainingshalle prangt und den er uns als Motivation für die Prüfungen vorlas: „Winners are not those who never fail, but those who never quit.“

Für eine optimale Prüfungsvorbereitung empfahl uns Herr Tschernitsch, Teams zu bilden. Denn wie im Turnier, in dem die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Frau Martin in Teams gegeneinander antraten, ist es bei den Prüfungsvorbereitungen hilfreich, sich im Team gegenseitig zu unterstützen: „bitte erklär mir mal, ich verstehe das nicht“; „hab Mut, du schaffst das“; „bin ich froh, dass ich nicht die/der einzige bin, die/der da durch muss.“

Wettkampfphasen und Prüfungsphasen sind lang. Auf Dauer lässt da die Kraft und Konzentration nach. Das weiß Herr Tschernitsch aus eigener Erfahrung nur zu gut: „Deshalb ist es unerlässlich, frühzeitig mit dem Training bzw. mit dem Lernen zu beginnen – nicht nur inhaltlich, sondern auch mental. Also fangt frühzeitig an zu trainieren, lange konzentriert zu bleiben, eine positive Haltung in Stresssituationen bewahren zu können und unter Druck Inhalte sicher abrufbar zu haben.“

Trotz allem Training kennt Herr Tschernitsch auch die Erfahrung, dass im Wettkampf plötzlich die Nervosität kommt, sein Arm zu zittern beginnt und ein sehr guter Treffer unmöglich erscheint. „Dann lasse ich den Bogen noch mal sinken, beginne von neuem und fokussiere mein Ziel. Falls du in den Prüfungen merkst, deine Nerven lassen nach und du beginnst zu zittern, du kommst nicht auf die Lösung der Aufgabe, dir fehlen die Worte – mach eine kurze Pause, mach dir positive Gedanken und beginne noch mal neu. Oftmals klappt es dann doch.“

Beim Bogenschießen haben wir auf jeden Fall erlebt, wie wir uns durch Übung in kurzer Zeit verbessern konnten. Das abschließende Turnier war Klasse, die Stimmung super.

Und dass ihr uns euren wohlverdienten Siegespreis als Dankeschön geschenkt habt, hat uns mitten ins Herz getroffen! Herzlichen Dank für einen erfüllten, sinnvollen, glücklichen Tag mit euch!

Frau Martin und Frau Maisch